Kapitalanlagen

(Vermittler nach § 2 Abs. 10 KWG der BfV Bank für Vermögen AG)

Unsere Welt wird beständig komplizierter. Auch beim Thema Kapitalanlage ist das Angebot enorm gross und der Verbraucher ist oftmals irritiert und weiss nicht, welche Geldanlage nun am besten zu ihm passt. Durch die öffentlichen Medien wird er noch zusätzlich verunsichert.
Welt am Sonntag I 47 schrieb unter Finanzen: "Bei der Geldanlage machen die Deutschen so ziemlich alles falsch". Der Artikel beurteilt die Deutschen im Internationalen Vergleich. "Vor allem private Anleger verzichten aus Angst und Unwissenheit auf viel Rendite". Weiter wird ausgeführt: "Doch nicht nur an den Börsen fehlen die Deutschen. Auch der Markt für privates Eigenkapital kommt weitgehend ohne Gelder aus Deutschland aus".

Die Ausstattung von Geldpapieren mit staatlichen Garantien wie Bundesschuldver-schreibungen, Bundesschatzbriefe, Schuldscheindarlehen, Geldmarktgeschäfte usw (Mündelsicherheit § 1807 ff. BGB, Nominalwertrückzahlung) macht diese für private und institutionelle Anleger, vor allem deutsche Lebensversicherer (Anlageverordnung - AnlV), als Geldanlage seit Jahrzehnten besonders interessant.
Deutsche Anleger kaufen mit diesen renditeschwachen inflationsgefährdeten Geldanlagen quasi größtenteils die eigenen (Staats-) Schulden (!) und nicht - wie es besser wäre - qualitativ ausgewählte renditestarke Sachwerte!
(Papier-) Geld wird regelmässig zu Altpapier und wenn die staatlichen Garantien verfallen (Währungsreform 1948, Hyperinflation 1923) erhält man dafür die Quittung: den B r e n n w e r t . Geldanlagen sind also nicht unbedingt werthaltig oder sicher, auch nicht durch staatliche Garantien (Mündelsicherheit)!

Garantien gehen immer zu Lasten der Rendite und sind von heute auf morgen erst einmal (fast) wertlos, wenn der Garantiegeber seine Zahlungen einstellt (siehe argentinische Staatspapiere im Jahr 2002). Angeblich kann ein Staat ja nicht Pleite gehen wie man von abhängigen Produktverkäufern immer wieder hört ... aber die Rckzahlung des geschuldeten Anlagekapitals oder die Zinszahlungen kann ein Staat schon nach Belieben einstellen. Neudeutsch heißt das dann Zahlungsmoratorium.

Sparbuch war gestern - Nutzen Sie ihre Chancen, langfristigen - intelligenten - Vermögensaufbau in ausgewählten werthaltigen Sachwerten.
Man kann zwar sein Geld bei einer Bank anlegen (niedrige Rendite),
besser wäre man würde sein Geld wie eine Bank anlegen.

Zeit ist Geld, auch beim Geld anlegen.
Bisher haben Sie für Ihr Geld gearbeitet.
Es ist an der Zeit, dass Ihr Geld mal für Sie arbeitet.


Möchten Sie wissen wie das geht?